Goodiz

ideas & proofs for happiness and wellbeing

für den Kopf

Kopf

Hier findest du good’iz für den Verstand. :

Philosophisches, Anregungen, Weisheiten, Zitate, Sprüche, Fakten. 

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

dpp_7131-arbeitskopie-2-400x400

Zu Besuch bei Gott und Engelmann

Kein Witz: so heissen Patrick und Dirk wirklich. Und fast schon himmlisch ist die Atmosphäre im Cube Guesthouse in Hout Bay, 15 Minuten vom Zentrum in Kapstadt entfernt. Die beiden Hamburger haben vor vier Jahren die Elbe mit der pulsierenden Welle von Kapstadt getauscht und ein Guesthouse eröffnet. “Bewusst und noch nie bereut”, wie Dirk versichert. Wir haben uns davon überzeugt. Die Bilder auf der Webseite geben einen viel besseren Eindruck als meine Fotos: http://www.cube-guesthouse.com. Was man nicht lesen/sehen/riechen kann: hier gibt es gelebte und geliebte Gastfreundschaft pur. Dirk gibt die besten Tipps weiter und reserviert von Restaurant über Tee-Time zum Helikopterflug einfach alles, was das Herz begehrt oder begehren könnte. Die Nespressomaschine im Zimmer und der Cappucchino zum Frühstück brachten ein für uns wichtiges Stück Europa in das teegewohnte Südafrika. Chester (links) macht das beste Omelette der Welt und die selbstgemachten Konfitüren und Brote bezeugen ebenfalls den bewussten Lebensstil.

IMG_0286

Mehr zum Guesthouse habe ich auf Tripadvisor beschrieben. Interessant ist “the story behind”:

Sich selber glücklich gemacht

IMG_0303

Dirk und Patrick lieben Cape Town und das spürt man. Oft sind sie hierher in die Ferien geflogen. Beide erfolgreich in ihren Berufen und verankert in Europa. Beim einen Rückflug war Dirk gar nicht gut drauf, wie er mir erzählte. Sichtbar, denn der Typ beim Koffer-Scan fragte, was mit ihm los sei. “Ich muss zurück, aber ich will nicht”. Der Südafrikaner sagte: “Du bist der Boss, du bestimmst, was du willst”. Ein Satz, eine Fügung und etwas Vorbereitung und Dirk, Patrick und Golden Retriever Paul zogen vor vier Jahren mit Sack und Pack nach Hout Bay. “Wir hätten es schon früher tun sollen”, sagt Dirk. Sie sind happy und geben dieses Gefühl an die Gäste weiter.

Happiness is homemade!

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

HNY

Happy New Year

Je älter man wird, desto öfters wünscht man “Gesundheit”. Und es ist so: Sie steht an erster Stelle. Jeden Tag aufzustehen und keine Beschwerden zu haben ist Glück. Also geniessen…und weiterhin nach den Sternen greifen und die Sicht auf das Wesentliche nicht verlieren. Happy 2015!

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

 Schöne Weihnachtstage!

MERRY

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

IMG_7421_2

Selber machen macht selber Spass

Es gibt immer ein erstes Mal: Ich habe meinen ersten Advendskranz gemacht (zumindest den ersten “gesteckten” und “angeleiteten”). Am Samstag morgen im dichten Nebel hat sich eine kleine Gruppe zum Advendskranz-Bastelkurs in Schönenberg getroffen. Es war eine so gemütliche Stimmung. Viel Auswahl, viel Information und von Rita Fürrer liebevoll betreut und unterstützt. Dankeschön. Es ist erstaunlich, wieviel mehr Spass es macht, heute die erste der selber verdrahteten, umrankten und verschlauften Kerzen anzuzünden. Der Weg ist das Ziel – einmal mehr. 4.5 Stunden basteln vs. 5 Minuten kaufen. Ich kann es nur empfehlen und wünsche allen eine frohe Adventszeit.

IMG_7429_2

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

hintergrund

Ich mache mich – manchmal auf Umwegen – selbst glücklich

Welche Eigenschaften schätzen wir an anderen Menschen? In meiner Umfrage habe ich nachgefragt: “Andere machen mich glücklich, weil sie/wenn sie……” (siehe Karte). Nehmen wir uns das doch einfach zu Herzen und seien wir so für die anderen. Indem wir selber z.B. glücklich sind, machen wir sie glücklich und weil sie glücklich sind, sind wir glücklich. easy oder?

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

türe auf

 

Lebensmotto: Es geht immer wieder eine Türe auf.

Es gibt Tage, an denen man nur/vorwiegend dunkel sieht. Es gibt keinen Lichtblick. Vieles läuft schief; Sorgen, Ängste, Frust bedrücken uns. Unser Gehirn registriert diese Gedanken. Die Spirale nach unten dreht sich weiter. Stopp! Ein Lebensmotto aus meiner Umfrage heisst: “Es geht immer wieder eine Türe auf”. Richtig – zigfach erlebt! Dieser Gedanke dreht einen dunklen Tag in einen hellgrauen und einen grauen in einen zuversichtlichen Tag. Abwarten und den Türspalt sehen.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Buecher

Für Frauen: locker, witzig, weiblich

Ich suche Lesestoff für die Ferien. Etwas Leichtes, Unterhaltsames. Ein Stück, das einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Buchhändlerin hat mir Kerstin Gier, eine deutsche Schriftstellerin und Mutter mit Jahrgang 1966, empfohlen. Sagt schon einiges aus. War eine gute Wahl. Ich musste so oft grinsen und habe so gerne reingelesen. Von … Für…. . Meine alte Devise. Vieles klappt gut, wenn es von jemandem gemacht, geschrieben, entwickelt wird, das für die “eigene” Zielgruppe ist. Bei diesem Beispiel von einer Frau für Frauen. Von jemandem, der die innersten Gedanken und Gefühle kennt und sie zu Papier bringt. Wenn ich jetzt “einfach herrlich” sage, so stimmt das trotzdem.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Pink

Ein Beitrag zur Entschleunigung

Mal was anderes: Eine Uhr, die die Zeit in Worten anzeigt. ES.IST.FÜNF.VOR.ZWEI. Und das bleibt es ganze 5 Minuten lang. Dann ändert das Display dieser eleganten Metalltafel und zeigt die neue Zeit an. Es kommt mir – im Unterschied zum tickenden Sekundenzeiger – fast wie ein Geschenk vor. Fünf Minuten lang keine Änderung. Einfach nichts, nur Ruhe und ein statisches Bild.

Diese 5 Minuten sollte man sich von Zeit zu Zeit schenken. Ich kann

. mir etwas zu trinken holen

. eine Kurzmeditation durchführen (siehe http://goodiz.ch/?page_id=10)

. eine Mail gründlich beantworten

. einen schönen Song anhören

. nein – keine Zigarette rauchen…

. meinen Kalender updaten

. jemanden kurz anrufen und etwas Nettes sagen

. einfach die Seele baumeln und die Gedanken vorbeiziehen lassen.

Diese gute (und schöne) Idee hatte die Designagentur Biegert & Funk aus Schwäbisch-Gmünd (DE). Am Anfang waren – wie so oft – einfach nur die Idee bzw. ein paar verkaufte Uhren. Heute werden täglich Uhren, die die Zeit so anzeigen, wie Menschen miteinander sprechen, in einer ehemaligen Schmuckfabrik produziert und in alle Welt verschickt: http://www.qlocktwo.com.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Bild von aussen

Die Alters-WG der Zukunft?

Im Frühling im Tessin, im Sommer am Vierwaldstättersee, im Herbst im Lavaux und im Winter im Fextal leben. Ist das nicht eine verlockende Vorstellung? In unserer Alters-WG 2024 (mit 66 Jahren das fängt…) wird jede/r eine Ökowohnbox haben (35 m2 mit allem, was man braucht, ohne das “Hier & Jetzt” zu überladen). Und dann lassen wir uns noch eine “Big Box” bauen mit Essküche, Gemeinschaftsraum, Yogaecke und Doctor-Help-Desk, die in die Mitte der temporären Wohnanlage gestellt wird. Wer weiss, wie wir in Zukunft wohnen werden? Ich finde auf jeden Fall die Idee von Tanja Schindler, die in Nänikon einen Erstling ausstellt, einen interessanten, neuen Ansatz. Kostenpunkt: CHF 180’000. Wenn das Quartier gewechselt wird, kommt die Box auf den Tieflader und wird am neuen Ort wieder aufgestellt. Barcelona, Berlin, Bologna, Biarritz, Bordeaux… wir kommen. good’iz: http://www.oekowohnbox.ch/

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Lebensmotto Krone-Basis

Lebensmotto: Aufstehen, Krone richten und weitergehen

Ein starkes Motto. Gefällt mir gut. Es drückt den Willen aus, ein Ziel zu verfolgen, auch wenn es Rückschläge gibt. Ob man auf dem Weg dorthin einmal stolpert, immer wieder grosse Hinternisse überwinden muss oder ob man einmal oder öfters brutal hinfällt, bleibt erst mal offen und das ist gut so.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

 

buchtitel72

163 Minuten schmunzeln, lachen, nachdenken und geniessen

Die Mischung aus medizinischem und psychologischem Fachwissen und kabarettistischem Handwerk macht Dr. med. Eckart von Hirschhausen einzigartig. Ich mag seinen intelligenten Witz. Und vielleicht noch mehr mag ich seinen gut gelaunten Tiefgang. Seine Botschaften berühren und rütteln auf, serviert auf einem gut bestückten humoristischen Tablett. Was für ein Talent! Durch seine fundierte, witzige und offene Art wird aus einem Kabarettprogramm eine Lebensschule. Einfach good’iz! Sein Programm “Glück kommt selten allein” von 2009 (im Bild Buch mit Gebrauchsspuren) hat Eckart von Hirschhausen im Januar 2014 auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=QQdSvpqCqpQ&feature=kp gestellt. Reinsehen und 163 Minuten am Stück oder happenweise geniessen. Dankeschön.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Paellapfanne-frei2

 

Ein Rezept für Glück

Gibt es das? Ich habe im Buch “GLÜCK – The World Boock of Happiness” von Leo Bormans ein Rezept gefunden. Es stammt von den kroatischen Autorinnen Dubravka Miljkovic und Majda Rijavec :

Sechs unerlässliche Zutaten: Einige gute, zuverlässige Freunde (und vielleicht ein schlechter, damit man sich den Unterschied bewusst macht). Eine (jeweils nur eine gleichzeitig) stabile Liebesbeziehung. Die Herausforderungen einer Arbeit, die zu Ihren Fähigkeiten passt. Genug Geld für Ihre Grundbedürfnisse (und für ein paar Extras hier und da). Mindestens drei schöne Erlebnisse am Tag. Dankbarkeit für alle genannten Zutaten.

Fünf mögliche Zutaten: Ein Kind oder mehrere (mit einer zusätzlichen Portion Dankbarkeit). (Meistens) ein Gott und ein paar Heilige. Ein paar Zusatzjahre an Ausbildung. Physische und (mehr oder weniger) mentale Gesundheit. Einige Enttäuschungen.

Eine schöne Idee, finde ich. Das Paella-Bild (mit den vielen Zutaten) dazu kam mir spontan in den Sinn. Ich habe sie 2010 bei einer Freundin, die in Spanien lebt, gegessen. Eine Freundin, die ich nach über 20 Jahren mehr oder weniger per Zufall (aber Zufälle gibt’s ja bekanntlich nicht…) wieder gefunden habe, und die mir sehr wichtig ist (siehe Punkt 1 der unerlässlichen Zutaten).

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

 

Lebensmotto Heute-Basis

 

Lebensmotto: Heute geniessen…erledigen…bewusst …machen…wahrnehmen…leben

Bei meiner Umfrage nach dem Lebensmotto gab es diverse Hinweise auf das JETZT. Wir verpassen zu viel, weil wir zu sehr nach vorne oder nach hinten schauen, aber gar nicht sehen, was genau JETZT passiert. Wir machen Pläne für die Zukunft, ohne zu wissen, ob, wie und in welchem Zustand wir die Zukunft erleben werden. good’iz: heute das tun/erledigen/geniessen, was aus einem normalen Tag einen guten Tag macht.

“Heute mach ich ganz bestimmt” gibt es bei den Downloads in verschiedenen Farben.

 

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

 

Ei

 

Gedanke der Woche 26

Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Lebensmotto

Lebensmotto: Alles Gute braucht Weile

In meiner Umfrage habe ich nach einem “Lebensmotto” gefragt. “Alles Gute braucht Weile”, kam beispielsweise als Antwort. Richtig, das muss man sich immer wieder bewusst machen. Wir befinden uns zunehmend in einer hektischen Welt voller Schnellschüsse und Kostendruck. Wir sind gestresst und machen Fehler. Es lohnt sich, etwas mehr Zeit und Aufmerksamkeit in die Handlungen zu investieren und das in den Arbeitsprozesses durchzusetzen. Ein guter Honig (wer entdeckt die Biene im Bild?) entstehen auch nicht über Nacht. Es braucht mehrere Monate. Ab ca. April sind die Bienen unterwegs; im Spätsommer ist der Honig fertig. Man kann sogar von einem Jahresprodukt sprechen, weil der Imker auch im Herbst/Winter für die neue Saison vorbereiten muss.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

Love is in the air

Gedanke der Woche:

Liebe ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

Vanishing_Venice_-_Patrick_Hughes

Eine Frage der Perspektive

An einer Sechseläutenparty in Zürich vor vielen Jahren machte ein Buch die Runde: Das Magische Auge. Wenn man sich lange auf ein Bild konzentrierte, kam man plötzlich aus dem Staunen nicht mehr heraus. “Wow”, “Wahnsinn”, “Wunderschön”… wer den Trick raushatte, dem öffnete sich plötzlich eine weiter, eine neue Ebene. Die einen konnten sie sehen und haben Neues und noch Schöneres entdeckt. Andere bekamen es nicht hin.

So ist es oft auch im Leben. Wenn es mal nicht so gut läuft. ist es wichtig, eine neue, bessere Perspektive zu finden. Und schon sieht die Welt wieder etwas anders aus.

Jetzt – gut 20 Jahre später – entdeckte ich an der Place des Voges in Paris einen englischen Künstler, der mich an das Magische Auge erinnert: Patrick Huges. Seine 3D-Effekte und was er alles in ein Bild packen kann, sind fantastisch. Mehr dazu gibt es auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=I-OuPNZmX-0 .

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

 

das-geniale-party-glas-das-nie-halb-leer-sein-kann

Halb leer oder halb voll

Es ist ein altes Thema. Der Pessimist denkt an den “worst case” und sieht das Glas halb leer; für den Optimisten ist es halb voll. Inzwischen ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass unser Gehirn bejaht. Denke ich “das geht”, gibt es eine gute Chance, dass es gehen wird. Denke ich “das geht nicht”, sind meine Gedanken und Handlungen auf Misserfolg getrimmt. Sag mal laut 5x “leer” und vergleiche die Wirkung mit 5x “voll” sagen. Voll ist einfach besser!

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

One thought on “für den Kopf”

  1. Petra Kochgruber sagt:

    Liebe Trix,
    ich gratuliere Dir zu Deinem Blog und wünsche Dir den erhofften Erfolg -auf jeden Fall aber Glück damit und viele Anregungen für Dich oder andere…zum Thema Glück, hier ein paar meiner Lieblings-Zitate..Du weisst ja, ich sammle “schlaue Gedanken”, die kluge Köpfe einmal erdachten….in diesem Sinne…toi, toi, toi und a bientôt…Bacio Petra

    bleib stehen
    rief das Glück
    aber ich war bereits
    auf dem Weg
    zum Erfolg (Art von Rheyn)

    Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.
    (Ernest Hemingway)

    Das Leben ist ein Schleifstein: ob er dich zermalmt oder poliert, hängt vom Material ab, aus dem du gemacht bist.“
    (alte chin. Weisheit)

Leave a Reply