Goodiz

ideas & proofs for happiness and wellbeing

Zentralschweiz

 

images-1

HH – ein kleines Paradies in Weggis mit google-Hintergrund

Seit ein paar Jahren wächst und gedeiht der Haldi Hof (http://haldihof.ch/)unter der Leitung der Familie Muff prächtig. Am ökologisch vorbildlichen Betrieb in Weggis führt ein Wanderweg von Greppen in den Herrenwald. Wanderer und Biker machen gerne Halt um einen Kaffee oder Apfelsaft zu trinken, ein Stück hausgemachten Kuchen zu essen und die zahlreichen Produkte (Seifen, Saft, Öl, Balsamico, getrocknete Früchte, Destillate, Rigi-Champagner ….) die hier hergestellt werden, zu bestaunen. Hund, Pfauenfamilie, Hühner, Lamas und Alpakas leben hier friedlich vereint und wo es geht frei von Zäunen. Die Aussicht auf Pilatus/Vierwaldstättersee ist herrlich und die friedliche Atmosphäre einfach paradiesisch. Deshalb nennen wir den Ort “intern” auch einfach “s’Paradiesli” und wir wissen, wo wir uns treffen. Interessant ist “the story behind”. Bruno Muff und sein Bruder hatten bis 2005 ein Unternehmen, das Kartenmaterial digitalisierte und damit eine Basis legte für das heutige google maps und google earth. Google hat das luzernerische Unternehmen gekauft. Bruno und Rebecca Muff haben daraufhin den heruntergekommenen Haldi Hof ersteigert und verschönern ihn jeden Tag. Danke!

Video Bruno Muff bei Aeschbacher spielen: http://www.srf.ch/player/tv/videoembed?id=20c64a73-ffec-42a8-bbd0-900aa8c0906c&width=640&height=360&mode=inline&autoplay=true

 

IMG_5373  IMG_5361-small

 

⊕⊕⊕⊕⊕⊕

eigenbroetler_650

Der Eigenbrötler

Ich habe schon einige Artikel über ihn gelesen und kürzlich am Luzerner-Wochenmarkt endlich auch persönlich seine Backwaren gekauft und degustiert: Es geht um den Eigenbrötler. Daniel Amrein im luzernerischen Wauwil hat eine eigene Brotkultur. Er macht grosse Brote, er arbeitet nach alter Tradition, er stellt selber Sauer- und Vorteige her, er macht sie von Hand und er verwendet einheimisches Getreide wie das mir (bisher) völlig unbekannte “Emmer” (sehr gesund und eine der ältesten Getreidesorten). Das Resultat: Brote und Backwaren mit vollem Genuss. Also unbedingt mal am Samstag nach Luzern auf den Markt (bis ca. 11.30h) gehen. Der Eigenbrötler-Stand ist beim Ende der Kappelbrücke in Richtung Jesuitenkirche. Weitere Verkaufsstellen auf der Webseite. good’iz: http://www.eigenbroetler.info/index.php?id=80

⊕⊕⊕⊕⊕⊕